Informationen zur Ganzkörperspende

An Leichnamen, die vor dem Zersetzungsprozess geschützt wurden, lernen angehende Ärzte unter Anleitung unserer Professoren und Assistenten den Aufbau des menschlichen Körpers kennen. Diese Ausbildung ist sehr umfangreich, so dass zwischen dem Ableben und der Beisetzung ein langer Zeitraum liegt, in der Regel drei bis vier Jahre und darüber. Sie sollten deshalb Ihren Willen, Ihren Leichnam zu wissenschaftlichen Zwecken zur Verfügung zu stellen, mit den Menschen, die Ihnen nahestehen, abstimmen. Letztlich beeinflusst Ihre Entscheidung auch das Leben Ihrer Hinterbliebenen.

Der Einzugsbereich der Ruhr-Universität Bochum (in Folge RUB genannt) beträgt ca. 100 km. Sollten Sie (in absehbarer Zeit) Ihren Wohnsitz an einen Ort außerhalb dieser Entfernung verlegen wollen, sollten Sie sich an eine Universität wenden, die näher an Ihrem zukünftigen Wohnort liegt, da die Überführungskosten die finanziellen Möglichkeiten der RUB überschreiten würden.

Durch Ihre letztwillige Verfügung wird das Anatomische Institut der RUB Besorger der Bestattung. Wir übernehmen alle Aufgaben, die nach der Reichsversicherungsordnung (RVO) vom Bestatter wahrzunehmen sind, wie Überführungskosten in unserem Einzugsbereich, sowie die Bestattung und Grabpflege in einem Urneneinzelgrab mit Grabstein auf dem Gräberfeld der Universität auf dem Hauptfriedhof in Bochum. Auch eine anonyme Beisetzung ist auf Wunsch selbstverständlich möglich.

Weder Ihnen noch Ihren Angehörigen werden irgendwelche Kosten aus der Körperspende entstehen.

Eine finanzielle Vergütung für die Überlassung Ihres Leichnams kann jedoch nicht erfolgen. Sollte es Ihr Wunsch sein auf Ihrem Heimatfriedhof bestattet zu werden, endet die Verpflichtung der RUB mit der Kremierung am Hauptfriedhof Bochum. Die Kosten der Überführung zum Heimatfriedhof sowie der Beisetzung tragen sodann die Hinterbliebenen.

Aus vielfältigen Gründen ist die RUB nicht in der Lage, alle ihr angebotenen Körperspenden anzunehmen, deshalb sind wir leider genötigt, eine Vorauswahl zu treffen.

Wenn Sie dem Institut für Anatomie der RUB Ihren Körper nach Ihrem Ableben zu wissenschaftlichen- und Studienzwecken zur Verfügung stellen möchten, so stellen Sie uns bitte postalisch unter der Adresse „Ruhr-Universität Bochum, Institut für Anatomie, Prosektur, 44780 Bochum“ oder per E-Mail (britta.poepping@rub.de) eine Anfrage. Selbstverständlich werden alle persönlichen Angaben von uns vertraulich behandelt.

Wir werden uns bemühen, die Entscheidung über die Annahme Ihrer Körperspende möglichst im Laufe eines Zeitraumes von 6-8 Wochen zu treffen. Danach werden wir Ihnen unsere Entscheidung schriftlich mitteilen. Von Rückfragen sehen Sie bitte bis dahin ab.

Bitte beachten Sie, dass die hier angezeigten Formulare lediglich Muster darstellen und von uns nicht bearbeitet werden können.

Wenn Sie weitere Informationen wünschen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Ansprechpartnerin in Körperspendeangelegenheiten bei uns ist Frau Pöpping.

Kontakt

Frau Britta Pöpping

Ruhr-Universität Bochum
Medizinische Fakultät – Prosektur
Universitätsstr. 150
44801 Bochum

Scroll to Top